Fit für die Zukunft: PS Automation entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern neue Digitalisierungsstrategie

Quelle: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern/A. Sell

Die PS Automation GmbH hat bereits ihre Produktion mithilfe von Lean Management optimiert. Durch Digitalisierungsmaßnahmen möchte das Unternehmen weiter die Effizienz steigern. Dazu wurden mögliche Ansatzpunkte der Geschäftsleitung in der kostenfreien Ideenwerkstatt „Mensch und Arbeit 4.0“ mit dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern diskutiert. Dieses erste Arbeitstreffen diente der Orientierung über die Möglichkeiten von Digitalisierung und legte den Grund für das Umsetzungsprojekt „Digitalisierung in der Produktion“. Dabei ist es PS Automation ein Anliegen, die Mitarbeiter in den Veränderungsprozess miteinzubeziehen. In einer Anforderungserhebung begleitete das Kompetenzzentrum Kaiserslautern zwei Tage lang den Betrieb in der Produktion, um einen Einblick in das Tagesgeschäft zu erhalten. In Interviews mit den Produktionsmitarbeitern wurden nochmals die spezifischen Anforderungen des Projekts erhoben. Ziel ist es, durch die schrittweise Einführung eines Wissensmanagementsystems, Konstruktionsdaten und ergänzende Informationen auftragsspezifisch an den Arbeitsplätzen in der Produktion bereit zu stellen. Dazu sollen an verschiedenen Stationen PCs aufgestellt werden. Auch eine Verknüpfung des neuen Systems mit den bereits im Haus genutzten Programmen, wie dem ERP- und Datenbanksystem, ist geplant. Dabei können aktuelle Daten aus der Produktion für die weitere Produktionsplanung und –Steuerung abteilungsübergreifend eingesetzt werden. Das offizielle Kick-Off für die Projektbegleitung findet im Januar 2018 statt.

„Wir sind dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern für ihre Unterstützung dankbar. Vielleicht werden wir zukünftig noch weitere Projekte gemeinsam umsetzen. Von unserer Seite aus ist das Team jederzeit wieder willkommen.“
– Christian Schmidhuber, Geschäftsführer PS Automation GmbH

Weitere Bilder: